Erkrankungen im Alter

Im Alter richtet sich der Blick immer öfter zurück in die Vergangenheit: Auf die Jugend, die eigenen Kinder, aber auch die Umbrüche und Katastrophen, die das 20. Jahrhundert keinem der heute älteren Generation erspart hat.

Und ältere Menschen wünschen sich nichts mehr, als dass die Menschen, die sie großgezogen und deren Leben sie von Anfang an begleitet haben, auch in ihren letzten Lebensjahren und -monaten an ihrer Seite sind. Die medizinische Versorgung kann diese persönliche Fürsorge nicht ersetzen – aber auch umgekehrt können Angehörige, wenn sich eine Demenz oder eine andere unheilbare Krankheit entwickelt hat, nicht ohne fachliche Unterstützung auskommen.

Dieses Kapitel gibt alle Informationen, damit Sie diese Hilfen verstehen und optimal in Anspruch nehmen können.

Vorsicht bei Selbstmedikation

Beratung durch Apotheker sinnvoll

 Mit dem Apotheker vor Ort lassen sich Vorerkrankungen, Unverträglichkeiten und Einnahme der benötigten Arzneimittel klären.
Leonard Olberts Mit dem Apotheker vor Ort lassen sich Vorerkrankungen, Unverträglichkeiten und Einnahme der benötigten Arzneimittel klären.

Den Gang zum Arzt sparen sich viele Menschen, wenn die Beschwerden nicht allzu stark sind. Doch ohne fachliche Beratung können bei der Selbstbehandlung unerwartete Risiken auftreten. Scheuen Menschen

Weiterlesen

Neue Hoffnung bei Herzschwäche

Belastbar durch betreutes Training

 Durch Experten angeleitetes maßvolles Training belastet das Herz bei einer Insuffizienz nicht, sondern stärkt es sogar.
Leonard Olberts Durch Experten angeleitetes maßvolles Training belastet das Herz bei einer Insuffizienz nicht, sondern stärkt es sogar.

Maßvolles körperliches Training schadet bei einer Herzmuskelschwäche nicht – ganz im Gegenteil. Das zeigt eine neue Studie der Technischen Universität München (TUM). Die Herzinsuffizienz (Herzm

Weiterlesen

Volkskrankheit Grauer Star

Ungesunder Lebensstil trübt Augenlinse

 Eine Verschlechterung der Sehfähigkeit ab dem 60. Lebensjahr ist normal, kann aber durch einen gesunden Lebensstil abgemildert werden.
Leonard Olberts Eine Verschlechterung der Sehfähigkeit ab dem 60. Lebensjahr ist normal, kann aber durch einen gesunden Lebensstil abgemildert werden.

Diabetes, Rauchen oder Übergewicht schaden nicht nur dem Herz-Kreislauf-System, sondern trüben auf Dauer auch die Augenlinse. Patienten sind sich diesen Risikofaktoren für einen Grauen Star häufig nic

Weiterlesen

Volkskrankheit Grauer Star

Ungesunder Lebensstil trübt Augen

 Eine Verschlechterung der Sehfähigkeit ab dem 60. Lebensjahr ist normal, kann aber durch einen gesunden Lebensstil abgemildert werden.
Leonard Olberts Eine Verschlechterung der Sehfähigkeit ab dem 60. Lebensjahr ist normal, kann aber durch einen gesunden Lebensstil abgemildert werden.

Diabetes, Rauchen oder Übergewicht schaden nicht nur dem Herz-Kreislauf-System, sondern trüben auf Dauer auch die Augenlinse. Patienten sind sich diesen Risikofaktoren für einen Grauen Star häufig nic

Weiterlesen

Neue Wirkstoff-Kombi gegen Krebs?

Diabetesmittel und Blutdrucksenker

 Die Erforschung von Wirkstoffkombinationen könnte die Krebsbehandlung verbessern.
Sandra Göbel Die Erforschung von Wirkstoffkombinationen könnte die Krebsbehandlung verbessern.

Die Kombination aus dem Diabetesmedikament Metformin und dem Blutdrucksenker Syrosingopin schaltet Krebszellen im Labor effektiv aus. Forscher aus Basel sprechen sich deshalb dafür aus, die Entwicklun

Weiterlesen

Testen Sie Ihr Herzinfarkt-Risiko

Risikofaktoren lassen sich verringern

 Besteht bei Ihnen Anlass, von einem erhöhten Risiko für eine Herzerkrankung auszugehen? Der Online-Test verrät es Ihnen.
Sandra Göbel/Deutsche Herzstiftung Besteht bei Ihnen Anlass, von einem erhöhten Risiko für eine Herzerkrankung auszugehen? Der Online-Test verrät es Ihnen.

Herzexperten der Deutschen Herzstiftung stellen den kostenfreien Herzinfarkt-Risiko-Test zur Verfügung, um Menschen vor einer lebensbedrohlichen Situation wie Herzinfarkt oder plötzlichen Herztod zu s

Weiterlesen

Bewegung bei Rheuma

Sport und Physiotherapie helfen

 Bewegung hilft, Rheumabeschwerden zu lindern.
Sandra Göbel Bewegung hilft, Rheumabeschwerden zu lindern.

Rheumatische Beschwerden verringern sich durch Krankengymnastik, Sport sowie Wärme- und Kältebehandlungen. Häufig können dadurch die Schmerzmitteldosen gesenkt werden, berichten Experten auf dem Rheum

Weiterlesen

Impfempfehlungen 2016

Pneumokokken-Impfung im Fokus

 Menschen über 60 oder mit einem geschwächten Immunsystem gehören zur Risikogruppe. Sie sollten sich von ihrem Arzt über Schutzimpfungen beraten lassen.
Sandra Göbel Menschen über 60 oder mit einem geschwächten Immunsystem gehören zur Risikogruppe. Sie sollten sich von ihrem Arzt über Schutzimpfungen beraten lassen.

Die Ständige Impfkommission am Robert Koch-Institut (STIKO) hat ihre neuen Impfempfehlungen veröffentlicht. Im Mittelpunkt steht die Pneumokokken-Schutzimpfung für Senioren und andere gefährdete Risik

Weiterlesen

Ausdauersport oder Krafttraining

Welcher Sport hält jünger?

 Joggen, Schwimmen oder Radfahren sind ideal, um die Ausdauer zu trainieren.
Sandra Göbel Joggen, Schwimmen oder Radfahren sind ideal, um die Ausdauer zu trainieren.

Das Alter ist der Hauptrisikofaktor für die Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Bewegung beugt diesen vor. Doch was eignet sich besser: Ausdauer- oder Krafttraining? Eine Studie vom Universitä

Weiterlesen

Versorgung bei Herzschwäche

Netzwerke sollen Therapie verbessern

 Eine stärkere Vernetzung von Ärzten und Gesundheitseinrichtungen soll die Behandlung von Herzschwäche verbessern.
Sandra Göbel Eine stärkere Vernetzung von Ärzten und Gesundheitseinrichtungen soll die Behandlung von Herzschwäche verbessern.

Herzschwäche zählt zu den häufigsten Ursachen einer Krankenhauseinweisung. Dank intensiver Forschung lässt sie sich immer besser behandeln. Doch nach der Entlassung aus der Klinik fehlt es häufig an e

Weiterlesen